PADI Rescue Diver

 

Das Erlernen des verantwortungsvollen Umgangs mit sich selbst und seinem Umfeld ist das wichtigste Ziel dieses Kurses. Basierend auf den bisher erworbenen Fertigkeiten geht es darum, unerwartet auftretende Problemsituationen in den Griff zu bekommen.
Wie beuge ich solchen Momenten vor?
Wie muss ich in Notsituationen reagieren?

 

Nach erfolgreichem Abschluss dieses Kurses wissen Sie die Antworten auf derartige Fragen.

 

Kursphilosophie:
Die Philosophie des Rescue Diver Kurses ist, dass es selten nur einen Weg gibt eine Aufgabe zu bewältigen. Es gibt nicht "einen richtigen Weg", um eine Rettung durchzuführen, sondern es stehen immer eine Reihe von Möglichkeiten zu Verfügung zwischen denen sich ein Retter unter Berücksichtigung der äusseren Umstände entscheidet.
Der Kurs verwendet einen flexiblen und greifbaren Ansatz bei der Durchführung von Rettungen - so können zum Beispiel relative Kraft und Grösse des Retters ebenso wie örtliche Gegebenheiten den Ausschlag darüber geben, welche Rettungstechniken in dieser Situation am effektivsten sind.
Die Übungen des Rescue Diver Kurses berücksichtigen individuelle Unterschiede und Fähigkeiten und ermutigen dabei die Taucher mit alternativen Techniken zu experimentieren. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zu durchdenken und der Notfall-Situation entsprechend, die beste Möglichkeit zu wählen.

 

PADI Rescue Diver Ausbildung hat folgende Ziele:
  • Erweiterung der Kenntnisse als Vorbereitung auf die Ausbildung zum PADI Profi.
  • Vermittlung effektiver Fertigkeiten in Tauchrettung und Erster Hilfe.
  • Vorbereitung des Tauchers, mit realen Rettungssituationen umzugehen.
  • Verstärkung des Bewusstseins für die Sicherheit beim Tauchen.
  • Ermutigung der Taucher, Probleme vorherzusehen und zu verhindern.

 

Kursvoraussetzungen
Um an der Ausbildung zum PADI Rescue Diver teilnehmen zu können, muss der Teilnehmer:
  1. Als PADI (Junior) Advanced Open Water Diver brevetiert sein oder über ein äquivalentes Brevet verfügen. Der Begriff Äquivalenz ist definiert als Nachweis eines Brevets oberhalb der Beginner-Stufe (mit insgesamt mindestens zwei Brevetierungen) und einem Minimum von 20 im Logbuch eingetragenen Tauchgängen, die Erfahrung in den Gebieten Navigation und Tieftauchen dokumentieren.
  2. Mindestens 12 Jahre alt sein.
    Anmerkung: Taucher von 12 bis 15 Jahren können ein PADI Junior Rescue Diver Brevet erhalten.
    Das Junior Rescue Diver Brevet ist mit der Anforderung versehen, dass dieser Taucher nur mit einem brevetierten Erwachsenen tauchen darf.
  3. Tauchsportärztliches Zeugnis ( nicht älter als 1 Jahr) « zum Download »

 

Erste Hilfe Anforderungen
Um als PADI Rescue Diver brevetiert werden zu können, muss der Teilnehmer:
  • einen anerkannten Herz-Lungen-Wiederbelebungs-Kurs (HLW) innerhalb der letzten zwei Jahre (24 Monate) absolviert haben.

 

Im Kurspreis sind folgende Leistungen enthalten:
  • Flaschenfüllungen
  • Lehr DVD-Kit
  • Prüfungsgebühr
  • Zertifikationsgebühr
  • PADI Rescue Diver Brevet

 

Der EFR Kurs (Emergency First Response) erfüllt diese Anforderung und wird nachdrücklich empfohlen. Der EFR Kurs beinhaltet eine grundlegende Ausbildung in Herz-Lungen-Wiederbelebung und Erster Hilfe.

 

Kurspreis: 269 €

 

zur Anmeldung

Aktuelles


Öffnugszeiten! Mo. - Fr. 11:00 bis 19:00 Sa. 10:00 - 14:00
mehr...

Endlich gute Unterwasseraufnahmen!
mehr...

Uhren / Computer Dichtigkeitsprüfungen
mehr...